check-circle Created with Sketch.

Hinweis: Dieser Internetauftritt ist nicht für den Internet Explorer optimiert. Bitte verwenden Sie ggf. einen neueren Browser.

Zeichnung einer Hühnerfamilie von Annette von Droste-Hülshoff

Archivierte Tiere

Eine virtuelle Ausstellung zum 20-jährigen Jubiläum des Westfälischen Literaturarchivs im September 2021

Ein Hülshoffer Hähnchen, ein polnischer Adler, ein griechischer Delphin; Fische und Eulen, Mauersegler und Lerchen, Hunde und Pferde, ja sogar Kentauren, Panskinder und andere Phantasietiere: Zahllose westfälische und weniger westfälische Tiere bevölkern unser Literaturarchiv. Sie verbergen sich in den Gedichten und Romanen, Theaterstücken, Hörspielen, Briefen, Notizen und Bildern in unseren Beständen. Zum 20-jährigen Bestehen des Westfälischen Literaturarchivs im September 2021 stellen wir einige von ihnen vor.

Die Tiere in dieser Ausstellung sind mehr als nur Motive. Sie entfalten ihre eigene Dynamik. Ohne sie hätten die ausgestellten Manuskripte und Typoskripte, die Zeichnungen, Gemälde und Fotografien nicht entstehen können. All diese Tiere werfen auf ihre Weise die Frage auf: Wo verläuft die Grenze zwischen Tieren und Menschen – und was macht eigentlich das Menschliche aus?

Wir laden Sie ein, auf den folgenden Seiten die Tiere in unserem Archiv zu entdecken.

Bild oben: Annette von Droste-Hülshoff: Zeichnung (Hühnerfamilie). Aus: Karl Schulte-Kemminghausen: Am Zwinger zeichnet die Mylady. Annette als Zeichnerin. Münster 1953, S. 12.